Die Kosten von Pip sind gedeckt! DANKE <3

Wir haben es Dank eurer großartigen Hilfe in so kurzer Zeit geschafft, Pips Tierarztkosten zu decken. Wir sind sprachlos und bedanken uns bei jedem/ jeder Einzelnen von Herzen! <3

*** Dringender Spendenaufruf! *** (aktuelles Update siehe unten)

Der kleine Pip braucht unsere Hilfe!

Gestern wurde festgestellt, dass unser kleiner Pip einen partiellen Darmverschluss hat und eine lebensnotwendige Darmoperation benötigt. Er wurde als dringender Notfall sofort heute operiert und soeben haben wir erfahren, dass er langsam aus der Narkose aufwacht. Ein Stück des Dünndarms hatte sich um den Übergang zum Enddarm gewickelt und das ist sehr gefährlich. Es wurde jetzt ein großer Teil entfernt und der Darm wieder zugenäht. Noch ist Pip leider nicht übern Berg, die nächsten Tage werden entscheiden, ob die Wunde heilt und der Darm seine Arbeit unbeschadet wieder aufnehmen kann. Pip bleibt daher vorerst stationär aufgenommen. Wir hoffen, dass alles gut geht und Pip zum Wochenende wieder „nach Hause“ zu Mr. Meow auf seine Pflegestelle darf. Pip hatte bisher nicht viel Glück im Leben und hat es mehr als verdient schnell gesund zu werden, um endlich ein lebenswertes Leben führen zu können. Bitte drückt die Daumen!!!

Die Kosten waren uns bei der Entscheidung Pip zu helfen egal, denn es gab zu dieser Not-OP keine Alternative. Und Pip soll leben! Allerdings wird es für uns nicht leicht sein, die Tierarztkosten zu begleichen, deshalb bitten wir euch um eure Hilfe.

->Diese Kosten müssen wir begleichen:

-> Rechnung vom 07.10.2019 für die Voruntersuchungen (Blut, Röntgen, Ultraschall): 258,94 €

-> Rechnung vom 11.10.2019 für die Operation und die stationäre Unterbringung: 762,90 €

-> Rechnung vom 11.10. für die Medikamente: 7,34€

=> Insgesamt belaufen sich die Kosten daher auf 1029,18 € !!!

Die Begleichung dieser immensen Kosten ist nur mit eurer Unterstützung möglich. Wer geht daher mit uns ein kleines Stück mit?

Wir sind für jeden Euro dankbar! Kein Betrag ist zu klein. Bitte helft uns und vor allem dem kleinen Pip:

bereits eingegangen Spenden:

– 222,00 € Ein-Euro-MoneyPool wird für Pip eingesetzt
– 30,00 € Dieter 08.10.
– 30,00 € Vanessa 08.10.
– 20,00 € Eva-Christina 08.10.
– 50,00 € Doreen 08.10.
– 10,00 € Nany 08.10.
– 30,00 € Manuela 09.10.
– 10,00 € Felix 09.10.
– 5,00 € Daniela 09.10.
– 10,00 € Michele 10.10.
– 100 € Gaby 10.10.
– 30,00 € Claudia 10.10.
– 20,00 € Svenja 15.10.
– 20,00 € Gaby 15.10.
– 15,00 € Kim 18.10.
– 400,00 € Uli Stein Stiftung 22.10.
– 25,60 € Gaby 23.10.
——
1027,60 € bereits eingegangen von 1029,18 €

Konto: Sieben Leben e.V.
IBAN: DE83 2519 0001 0802 3530 00
BIC: VOHADE2HXXX

oder per PayPal (bitte ohne Käuferschutz, also an Freunde und Familie, damit auch 100% der Spendensumme ankommt): Kontakt@sieben-leben.org

Verwendungszweck: Tierarztkosten Pip

Wir danken jedem von euch der nicht wegschaut und mithilft.

10.10.19: Update zu unserem kleinen Kämpfer Pip!!!🐾🐈💞🍀

Ursprünglich war gedacht, dass er 24 Stunden lang, nach der OP vorerst über den Tropf versorgt wird, allerdings keine Nahrung bekommt, damit sich sein Darm ein wenig regenerieren kann. Allerdings war das dann doch nicht möglich, da er einfach zu mager ist und es zu gefährlich wäre ihn weiterhin „hungern“ zu lassen. Somit wird ihm stündlich ein kleiner Löffel hoch kalorienreicher Leberpastete gegeben. Heute hat er bereits 2x fest 👏💩 Kot abgesetzt und scheint soweit stabil zu sein. Wir freuen uns sehr. Noch ist er aber nicht über den Berg und wir müssen abwarten ob der Darm und die Naht nun verheilt.
Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder der Darm schafft es und verheilt langsam und er kann vollständig genesen oder der Darm fängt an zu „gammeln“, dies würde für ihn dann leider den Tod bedeuten. Es ist eine schwere Zeit, da es zwei solch konträre Ausgänge sind.
Seine Pflegemama, Tanja, war ihn heute besuchen und hat uns Bilder mitgebracht.
U.a. gibt es auch ein Bild der OP in der der angeschwollene, entzündetet Darm zu sehen ist. Dieses riesige Stück wurde entfernt.

Zu den Endkosten können wir noch nichts Genaues sagen, ggf. muss Pip doch noch bis Samstag stationär zur Beobachtung bleiben.

Wir drücken ihm sehr die Daumen und hoffen, dass es alles ein gutes Ende findet. Sein Freund Mr. Meow, der ebenfalls schon um sein Leben kämpfen musste, vermisst ihn schmerzlichst und miaut ganz viel. Wir hoffen so sehr, dass die zwei endlich aus ihren Schmerzen finden und endlich dieses Leben anfangen können zu genießen.

Leider kann man das Video nicht kombiniert mit den Fotos einfügen, daher findet ihr dieses in dem Kommentar unter dem Post.

Wer uns unterstützen möchte, kann gerne für seine Tierarztkosten spenden, die sich auf mehr als 1000€ belaufen werden. Alle Rechnungen werden bei uns öffentlich eingestellt.