Update zu unserer Notfall-Spendenaktion

Mit dieser Spendenaktion wollten wir unsere Tierschützerin Penelope aus Griechenland unterstützen und dem in Not geratenen Welpen Amila helfen. Penelope fand Amila mit einer gebrochenen Pfote auf der Straße. Ihre Pfote war falsch wieder zusammengewachsen. Um zu verhindern, dass sie später nicht richtig laufen können wird, wollten wir mit eurer Hilfe die komplizierte Operation finanzieren. Zunächst möchten wir euch noch einmal von Herzen danken, denn es sind tatsächlich knapp über 700€ zusammengekommen! ❤

Um den Ablauf der tierärztlichen Behandlung zu planen, haben wir uns an den Zuständigen aus dem Shelter gewandt, in dem Amila untergebracht war und haben die Info erhalten, dass dieser Amila weggeben hat ohne vorher mit uns Rücksprache zu halten. Wir haben diesen Fall im Team besprochen und uns dazu entschieden, die Operation dennoch zu finanzieren und versuchten, Kontakt zu Amilas Adoptantin aufzunehmen. Leider scheiterte dies, da die Adoptantin unsere mehrfachen Kontaktversuche konsequent ignorierte. Somit mussten wir uns leider damit abfinden, dass wir Amila nicht helfen können und hoffen sehr, dass sie in ihrem neuen Zuhause auf verantwortungsvolle Menschen getroffen ist, welche sich um Amilas Gesundheit kümmern. 

Wir haben uns aus diesem Grund einem neuen Notfall zugewandt: Annie (ehemals Birbilo)  ist ca. 9 Jahre alt  und lebt seit 6 Jahren auf der Straße in Griechenland. Nun hat sie einen Tumor an der Brust und Arthritis durch eine alte, nicht behandelte Fraktur. Sie kann derzeit leider nicht zur Pflege genommen werden, da die finanziellen Mittel dazu fehlen.

Wir möchten sie nun unterstützen, indem wir mithilfe der Spendengelder die lebenswichtige Operation des Tumors sowie die weiteren tierärztlichen Behandlungskosten finanzieren und anschließend eine Pflegestelle für Annie bezahlen bis sie in ihr für-immer-Zuhause vermittelt wird. Wir rechnen damit, dass das Geld für die Operation sowie für 2 Monate in einer Pflegeunterkunft reichen sollte. Sollte Annie bis dahin nicht vermittelt werden,  möchten wir sie bis zur endgültigen Adoption vereinsintern finanziell weiter unterstützen.