Notfellchen Foby braucht Hilfe!

!!! UPDATE 22.11.2018 !!!

Hallo ihr Lieben,
nun gibt es ein Update zu der wundervollen Foby, diese sind leider nicht all zugut.

Foby wurde nun der Draht aus dem Kiefer entfernt, welcher gut verheilt ist. Da sie in Narkose lag wurde sie auch gleich kastriert und es wurde ein FiV und FelV Test gemacht welcher negativ ist, auch hat sie an Gewicht zugenommen von 2,5 kg auf 3,4 kg soweit so gut….

Leider hat Foby auf der Straße nicht nur ihr Auge verloren, sondern es wurde jetzt auch noch festgestellt, dass sie komplett taub ist. Somit ist die Möglichkeit sie an einer Futterstelle wieder rauszulassen und sie auf der Straße zu pflegen viel zu gefährlich.
Ihr erinnert euch mit Sicherheit noch daran:
Foby ist wild, wie es viele Katzen auf der Straße sind und eine Sozialisierung ist durch ihre Taubheit somit sehr, sehr schwierig.
Natürlich werden wir nun versuchen ein schönes Zuhause für sie zu finden, was sehr schwer sein wird. Sie vertraut dem Menschen nicht und wird sich auch sehr schwer eingewöhnen, da sie sich nicht an die Stimme des Menschen gewöhnen kann und es auch nicht kennt in einem Haus zu leben.
Aber vielleicht seid ihr genau diese eine Person, die erfahren genug ist, eine phobische, wilde Katze die sehr viel Zeit braucht um sich zu finden und sich nicht anfassen lässt, ein Zuhause zu schenken.

Momentan lebt Foby in einem kleinen Käfig in einer Pflegestelle, doch das ist natürlich kein Leben, auf so engen Raum…

Penelope hat alleine für den letzten Aufenthalt beim Tierarzt 120,00€ bezahlt und Foby ist nicht ihr einziger Notfall….
Vielleicht habt ihr ja ein paar Euro übrig um Penelope mit den Tierarztrechnung zu helfen 🙂

Paypal: kontakt@sieben-leben.org
IBAN: DE37 2505 0180 1910 8295 95
Verwendungszweck: Hilfe für Foby


Liebe Freunde!

Penelope hat mal wieder einen Notfall: an einer ihrer Futterstelle ist diese Katze- wir nennen sie Foby, siehe Bilder unten- aufgetaucht… Vermutlich hatte sie einen Unfall oder Kampf. Der Kiefer ist gebrochen und sie hat ein stark verletztes Auge. Penelope hat das Tier sofort gesichert und zum Tierarzt gebracht. Hier wurde die Katzendame bereits am Kiefer operiert. Das Auge wurde vorerst nicht entfernt und man wird beobachten ob es genesen kann oder einer weiteren Behandlung bedarf. Zudem wird die Katze natürlich noch kastriert. Ob sie vermittelt werden kann wird sich zeigen… Noch ist das Tier zu aufgelöst und in einem zu schlechten gesundheitlichen Zustand um beurteilen zu können ob sie von ihrem Verhalten nach vermittelbar sein wird. Wir werden darüber berichten sobald wir mehr wissen! Natürlich muss dem Tier so oder so geholfen werden.

Über den OP Verlauf, die Kosten sowie weitere Behandlungen werden wir auch berichten. Dieses wird Penelope am Montag beim Tierarzt genauer erfahren.

Penelope oder besser wir für Penelope können wie immer finanzielle Unterstützung gut gebrauchen… Falls jemand ein paar Euro über hat und sich beteiligen mag sind wir euch sehr dankbar:

Paypal: Kontakt@sieben-leben.org
IBAN: DE37 2505 0180 1910 8295 95
Betreff: Katze gebrochener Kiefer Futterstelle Penelope

DANKE!!! <3


!! UPDATE 1 !!
Foby geht es mittlerweile schon ein wenig besser, doch wiegt sie nur 2,3 kg.
Der Tierarzt baut ihr ein Drahtgestell um ihren Kiefer auch von außen zu fixieren. Es wird versucht ihr Augentropfen zu verabreichen, damit ihr Auge heilen kann, doch sie ist sehr wild und nicht an Menschen gewöhnt. Die Situation ist sehr schwierig, doch eins wissen wir:
So krank wie sie ist, wird sie nicht auf die Straße gesetzt!

Natürlich arbeitet der Tierarzt nicht umsonst… Wollt ihr uns helfen diese Kosten zu begleichen? Dann spendet doch etwas, denn jeder Euro zählt.


!! UPDATE 2 !!

Foby lebt jetzt erstmal auf einer Pflegestelle und ist sehr glücklich, dass sie aus der kleinen Box in einen größeren Käfig gesetzt wurde.
3 Wochen wird sie jetzt in diesem Käfig wohnen müssen, denn dann wird sie noch eine OP haben um den Draht vom Kiefer zu entfernen und wenn sie schon mal in Narkose ist wird sie auch gleich kastriert.
Dann müssen wir zusammen mit Penelope entscheiden, ob sie vermittelt wird, oder ob es ihr auf der Straße besser gehen wird.
Natürlich sind durch die OP’s große Kosten entstanden und auch die Pflegestelle kostet Geld, sodass wir dringend auf eure Hilfe angewiesen sind. Wir bedanken uns jetzt schon für die Spenden die ihr getätigt habt, um Foby zu helfen und hoffen, dass wir noch mehr Leute erreichen können, damit wir diese Kosten decken können.

IBAN: DE37 2505 0180 1910 8295 95
PayPal: kontakt@sieben-leben.org
Verwendungszweck: Behandlung von Foby